Stufendiagnostik


Die Stufendiagnostik-Schnarchen

Eine genaue Diagnose verhindert Fehlbehandlungen. Um den vielfältigen Ursachen des Schnarchens nachzugehen, sollte unbedingt eine sorgfältige Schnarchdiagnostik erfolgen. Und das in Stufen: HNO – Untersuchung, Schlaf – Apnoe – Screening, Schlafendoskopie.

Die Diagnostik des Schnarchen funktioniert in drei Stufen:

HNO – Untersuchung
Schlaf – Apnoe – Screening
Schlafendoskopie

stufen

Somit ist gewährleistet, dass eine individuell auf den Patienten abgestimmte Abklärung der Ursachen erfolgt.
Punktgenau. Und damit schonend.
So ist sichergestellt, dass mit so wenig Aufwand wie möglich, aber mit so viel Therapie wie nötig den Beschwerden der Garaus gemacht werden kann.

Positive Folge der Patienten schonenden Stufendiagnostik:
Die Erfolgsquote liegt bei bis zu 95 Prozent!

Nach Abschluss der Stufendiagnostik – Schnarchen sind die oder der Schnarchverursacher bei jedem Patienten individuell dargestellt worden.
Als nächster Schritt steht die Entwicklung der Therapie an, die gemeinsam mit dem Patienten festgelegt wird. Grundsätzlich gilt dabei: Die zur Behandlung notwendigen Methoden sind schonend, nahezu schmerzfrei und aufgrund der umfassenden Diagnostik Erfolg versprechend.

Behandlungsmethoden

Radiofrequenztherapie (RF)
Bei der RF (= “Radiofrequenzinduzierte Thermotherapie”) mittels Celon Radiofrequency handelt es sich um eine Radiofrequenz-Therapie der neuesten Generation.
Durch den gezielten Einsatz einer speziellen Sonde ist es möglich, eine punktuelle Vernarbung in der Tiefe des Gewebes zu platzieren, um eine Schrumpfung zu erreichen und damit eine Straffung bzw. Volumenreduktion zu erzielen.
Durch gezielte Punktionen mit dem bipolaren RFITT-Applikator koaguliert der HNO-Facharzt unter der Schleimhautoberfläche in ein bis zwei Sitzungen das überflüssige Gewebe des Gaumensegelmuskels, welches vom Körper des Patienten innerhalb weniger Wochen abgebaut wird. Die Gaumensegelmuskulatur schrumpft und vernarbt im behandelten Areal. Diese gezielte Vernarbung bewirkt eine zusätzliche Straffung des Gewebes. Der Effekt: Die Vibration des Gaumensegels wird stark einschränkt und damit die Hauptursache des habituellen Schnarchens weitgehend ausgeschlossen.

Untersuchung3-165

Zahnschiene165

Zahnschiene
Die so genannte TAP-Schiene wurde vor wenigen Jahren in Amerika entwickelt. Die Schiene wird vom Zahnarzt individuell angepasst und sorgt dafür, dass der Unterkiefer in der richtigen Stellung gehalten wird. Die Schiene ist vom Patienten einfach zu bedienen und angenehm zu tragen.

Multi – Level – Therapie
Manchmal kommt es vor, dass neben einem Naseneingriff eine Kombination aus Radiofrequenztherapie und Unterkieferschiene notwendig ist.